29.12.2017

Usinger TSG gewinnt USTA Super-Cup

Gastgeber bezwingt Bornheim deutlich

Foto: Charlie Rolff

Das zweitägige Turnier der Usinger TSG in der Buchfinkenhalle ist heute am späten Abend zu Ende gegangen. Dabei hat die gastgebende Usinger TSG im Finale den West-Gruppenligisten SG Bornheim Grün-Weiss klar mit 4:0 bezwungen. Somit bleibt das Preisgeld in Höhe von 400,- Euro für den Turniersieger im eigenen Hause.

Der Finaltag

Erwartungsgemäß hat sich am Finaltag in der Gruppe A die Usinger TSG bei den Gruppenspielen souverän durchgesetzt. Unter anderem gelang dem Süd-Verbandsligisten gegen Teutonia Köppern mit einem 6:0 der deutlichste Tagessieg. Für die Köpperner selbst reichte es dennoch zum zweiten Tabellenplatz und damit zum Einzug ins Halbfinale.

In der Gruppe B war der West-Gruppenligist SG Bornheim Grün-Weiss das Pendant zur Usinger TSG. Ebenfalls mit der Maximalpunktzahl 12 und einem Torverhältnis von 13:4 war der Halbfinaleinzug für die Rudolf-Truppe ausgemachte Sache. Die U19 von Kickers Offenbach musste mit dem 1:4 gegen die Bornheimer nur eine Niederlage einstecken und belegte somit den zweiten Tabellenplatz. Abgeschlagen ohne Punkterfolg landeten die SG Hundstadt in der Gruppe A und die SG Eschborn/Wernborn in der Gruppe B auf den letzten Plätzen.

Durch den 5:4-Sieg im Neunmeterschießen gegen die U19 der Offenbacher Kickers zog die Usinger TSG anschließend ins Finale ein. Im zweiten Halbfinalspiel behielt die SG Bornheim Grün-Weiss gegen Teutonia Köppern klar die Oberhand. Im Endspiel trafen so abschließend die jeweiligen Gruppenfavoriten aufeinander. Nicht zu erwarten war, dass es eine so eindeutige Angelegenheit zugunsten der Kopp-Elf werden würde: "Mit dem deutlichen Ergenbnis haben wir selbst nicht gerechnet. Bornheim hat eine super Hallenmannschaft. Das macht uns um so stolzer, den Pokal jetzt in den Händen halten zu können", freute sich Usingens sportlicher Leiter Swen Haimerl, und fügt hinzu: "Es ist schön, viele bekannte Leute wieder mal vereint treffen zu können, weil die Vereine in der Umgebung ja in unterschiedlichen Ligen spielen."

Das Turnier lief äußerst fair ab. An den beiden Tagen gab es lediglich eine Zwei Minuten-Zeitstrafe. Torschützenkönig wurde Max Miot-Paschke mit elf Treffern, der zusammen mit Tim Tilger zum besten Feldspieler des Turniers gewählt wurde. Die Auszeichnung für den besten Torhüter des Turniers erhielt Dominik Minnert von der Teutonia Köppern. Auch am zweiten Tag wurden die Fußballer von etwa 150 Fans angefeuert.

Gruppe A

Spiele:

Usinger TSG - SG Hundstadt 3:1
Teutonia Köppern - 1. FC Oberstedten 0:0
SGE Feldberg - Usinger TSG 0:2
SG Hundstadt - Teutonia Köppern 1:2
1. FC Oberstedten - SGE Feldberg 0:1
Usinger TSG - Teutonia Köppern 6:0
SG Hundstadt - 1. FC Oberstedten 2:5
Teutonia Köppern - SGE Feldberg 3:2
1. FC Oberstedten - Usinger TSG 3:6
SGE Feldberg - SG Hundstadt 5:3

Abschlusstabelle:

1. Usinger TSG 12 Punkte 17:4
2. Teutonia Köppern 7 Punkte 5:9
3. SGE Feldberg 6 Punkte 8:8
4. 1. FC Oberstedten 4 Punkte 8:9
5. SG Hundstadt 0 Punkte 7:15

Gruppe B

Spiele:

Usinger TSG II - DJK Bad Homburg 3:2
SG Eschborn/Wernborn - Offenbacher Kickers U19 1:5
SG Bornheim/GW - Usinger TSG II 3:2
DJK Bad Homburg - SG Eschborn/Wernborn 5:1
Offenbacher Kickers U19 - SG Bornheim/GW 1:4
Usinger TSG II - SG Eschborn/Wernborn 4:1
DJK Bad Homburg - Offenbacher Kickers U19 0:4
SG Eschborn/Wernborn - SG Bornheim G/W 1:5
Offenbacher Kickers U19 - Usinger TSG II 5:1
SG Bornheim/GW - DJK Bad Homburg 1:0

Abschlusstabelle:

1. SG Bornheim Grün-Weiss 12 Punkte 13:4
2. Offenbacher Kickers U19 9 Punkte 15:6
3. Usinger TSG II 6 Punkte 10:11
4. DJK Bad Homburg 3 Punkte 7:9
5. SG Eschborn/Wernborn 0 Punkte 4:19

Halbfinalspiele, Spiel um Platz 5, 3 und Finale

1. Halbfinale: Usinger TSG - Offenbacher Kickers U19 5:4 nach Neunmeterschießen

2. Halbfinale: SG Bornheim Grün-Weiss - Teutonia Köppern 6:2

Spiel um Platz fünf: SGE Feldberg - Usinger TSG II 4:3

Spiel um Platz drei: Teutonia Köppern - Offenbacher Kickers U19 1:0

Finale: Usinger TSG - SG Bornheim Grün-Weiss 4:0

Autor: Christoph Wess

Kommentieren

Vermarktung: