04.02.2018

Tahrioui bietet gefühlte U23 auf

Testspiel: Rot-Weiss besiegt Hanau 1960

Melih Gültekin (am Ball) musste sich mit Hanau 1960 im Testspiel am Brentanobad geschlagen geben. Foto: Mithat Gürser

Mit einer gefühlten U23-Mannschaft hat Hessenligist SG Rot-Weiss Frankfurt am Sonntagnachmittag den Süd-Verbandsligisten SC Hanau 1960 in einem Testspiel mit 2:1 besiegt. Außer Neuzugang Dominik Sowa und Velibor Velemir bot Rot-Weiss-Coach Hicham Tahrioui nur Spieler auf, die aus dem Kader der abgemeldeten U23 übernommen worden sind. Auch die Hanauer traten nicht in ihrer gewohnten Formation an.

SG Rot-Weiss Frankfurt - SC Hanau 1960 2:1 (1:0)

Im fünften Test gab der neue Chefcoach seinen "Ziehsöhnen" die Möglichkeit, sich von Beginn an zu zeigen. "Auch wenn nicht alles optimal war, sind wir belohnt worden. Wir konnten auch diese Spieler ausprobieren und die Stammmannschaft hat parallel eine gute Trainingseinheit absolviert", berichtete Tahrioui.

Gespielt wurde in der weißen Spielkleidung, die zuletzt von der Verbandsliga-Elf getragen worden war. "Es war wie ein Sprung zurück in die Vergangenheit, mit dieser gefühlten U23 zu spielen", sagte Kapitän Patrick Gürser, der nach seiner Verletzung wieder einsatzbereit war.

Okan Sari: "Rot-Weiss hat aus wenigen Chancen zwei Tore gemacht"

Zur Halbzeit führten die Frankfurter durch das Tor von Bela Wendnagel mit 1:0. Die Gäste aus Hanau hatten ab der 20. Minute das Geschehen in der Hand, vergaben aber zahlreiche Möglichkeiten. "Dann kamen wir frisch aus der Kabine und auch zum Ausgleich", erinnerte der Sportliche Leiter Okan Sari an den Ausgleich durch den Japaner Kosuke Komiya.

Die beste Chance der Gäste vergab im Anschluss Sercan Demir an alter Wirkungsstätte. "Unabhängig vom Ergebnis hat RW aus wenigen Chancen zwei Tore erzielt", resümierte Sari. So kamen die "Roten" noch zum Siegtreffer durch Calvin Rufino. "Patrick Gürser und Velibor Velemir haben das Spiel mit ihrer Ruhe am Ball sortiert. Sie waren ausschlaggebend für den Sieg", lautete das Fazit von Tahrioui.

Die Statistik:

SG Rot-Weiss Frankfurt: Fey - Singh, Wendnagel, Rufino, Mensah, Mouktader, Gürser, Ladipo, Nasios, Sowa, Velemir - Trainer: Hicham Tahrioui.
SC Hanau 1960: Ersöz - Türkyilmaz, Takahashi, Fujiura, Moscelli, Demir, Komiya, Gültekin, Parker, Braus, Günel - Trainer: Antonio Abbruzzese.

Schiedsrichter: Aaron Krämer (Frankfurt).
Zuschauer: 50.
Tore: 1:0 Bela Wendnagel (20.), 1:1 Kosuke Komiya (55.), 2:1 Calvin Rufino (65.).

Autor: Pedro Acebes

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: