10.10.2017

SG Bad Soden trennt sich von Kelvin King

Ehemaliger Trainer von Rot-Weiß Darmstadt entlassen

Kelvin King ist nicht mehr Trainer der SG Bad Soden.

Wie die SG Bad Soden in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wurde Trainer Kelvin King mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. King, der zuvor die Geschicke bei Rot-Weiß Darmstadt geleitet und den Verein in die Hessenliga geführt hat, hatte den Posten beim Nord-Verbandsligisten erst im Sommer übernommen.

"Die SG Bad Soden bedankt sich bei Kelvin King für seine geleistete Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Den neuen Funktionsträgern wünschen wir viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben", heißt es in der Pressemitteilung weiter. Der Verein hatte sich im Sommer unter anderem mit Marco di Maria und Daniele Fiorentino von Hessenliga-Meister Hessen Dreieich verstärkt, aber in zwölf Spielen nur elf Punkte eingefahren und liegt derzeit auf einem Abstiegsplatz.

Vor seinem Engagement in Bad Soden war King, der als Spieler unter anderem für den SV Wehen und den 1.FC Eschborn die Schuhe geschnürt hat, als Co-Trainer bei Germania Ober-Roden und als Trainer für Rot-Weiß Darmstadt tätig. Mit den Darmstädtern gelang ihm auch der größte Erfolg seiner Laufbahn als Übungsleiter, als er den Verein in der Saison 2015/16 über die Aufstiegsrunde in die Hessenliga führte. Dort konnte er sich mit seiner Mannschaft aber nicht halten und stieg nach einem Jahr im Sommer wieder in die Verbandsliga ab. Danach beendete er die Zusammenarbeit mit Rot-Weiß und schloss sich Bad Soden an.

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema