13.01.2018

Pelka: "Werden gute Wintervorbereitung haben"

Gruppenliga Frankfurt West: VfB Friedberg im GL-Check

Andreas Pelka hofft auf mehr Konkurrenz im Kader. Foto: Steffen Turban

Wie ist nach dem Fußballjahr 2017 die Stimmungslage bei unseren Vereinen? Diese Frage beantworten die Trainer im Rahmen der Torgranate-Winterserie "Ligacheck". Aus der Gruppenliga Frankfurt West ist heute Andreas Pelka vom VfB Friedberg an der Reihe, der sich zum bisherigen Saisonverlauf und zu den weiteren Zielen äußert.

Wenn ich jetzt auf die Tabelle schaue ...

... dann sind wir nach unserem katastrophalen Start sehr zufrieden.

In der Restrunde verbessern soll sich ...

... dass es mehr Konkurrenz im Kader gibt (weniger Ausfälle aller Art…).

Aus meiner Mannschaft hat sich ein ein Sonderlob verdient ...

... Salih Yasaroglu und Malte Strohmann, weil Salih alle Spiele komplett gespielt hat, und Malte, weil er als neuer Abteilungsleiter Fußball am Trainer festhält :).

Unser bestes Spiel war gegen ...

... die FG Seckbach, weil es unser 1. Sieg in der Saison war und die Truppe ALLES gegeben hat (4:2).

Unser schlechtestes Spiel war gegen ...

... in Bornheim , weil zu einer 90-minutigen Laufeinheit gehört, dass Alle die Laufschuhe dabei haben müssen ….

Wenn ich in der Winterpause meinen Wunschspieler verpflichten könnte, dann wäre das ...

... ein ablösefreier Torwart-Spielertrainer, der mit mir alkoholfreies Radler trinkt.

Das Überraschungsteam der Liga ist für mich ...

...FFV Sportfreunde, weil die eine richtig gute Mannschaft sind.

Meister wird ...

... der FC Kalbach, weil sie einen sehr breiten Kader haben (€€€) und in Team 2 auch gute Spieler sind.

Absteigen werden ...

... wir hoffentlich nicht, weil die Mannschaft, der Trainer und Bernd Lachmann (Fitnesscoach) zusammen eine richtig gute Wintervorbereitung haben werden.

Wir beenden die Saison auf ...

... zwischen 9 - 12, weil wir dann unser Saisonziel, den Klassenerhalt, gesichert haben.

Autor: Christoph Wess

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften