07.02.2018

Oberrad trotzt TG Friedberg ein Remis ab

Testspiel: 2:2 auf neutralem Platz in Griesheim

Die beiden Kapitäne Timo Becker (Oberrad) und Florian Decise (Türk Gücü Friedberg) vor der Partie. Foto: Pedro Acebes

Der Frankfurter West-Gruppenligist Spvgg. 05 Oberrad hat am Mittwochabend in einem Testspiel auf hohem Niveau dem Süd-Verbandsligisten Türk Gücü Friedberg ein 2:2-Unentschieden abgetrotzt. Die Partie wurde in Frankfurt-Griesheim auf dem Kunstrasenplatz an der Eichenstraße ausgetragen.

Spvgg. 05 Oberrad - Türk Gücü Friedberg 2:2 (0:1)

Aufgrund der aktuellen Platzproblematik in Oberrad mussten die 05er nach Griesheim ausweichen. Beide Teams offenbarten in der temporeichen Begegnung ein hohes spielerisches Niveau. "Das war unser bislang bester Testspielgegner. Wir haben am Ende zu unkonzentriert gespielt und zu viele Fehler gemacht", analysierte Friedbergs Trainer Mustafa Fil das Remis gegen seinen langjährigen Verein. Die erste Chance für Oberrad hatte der gerade aus Friedberg an die Beckerwiese gewechselte Stanley Ike, der sich zu Beginn dynamisch durchsetzte und über das Tor schoss.

Im Gegenzug traf TGF-Kapitän Florian Decise den Pfosten. In Führung ging dann der Favorit nach einem eklatanten Fehler von 05-Kapitän Timo Becker. Völlig unnötig vertändelte der Innenverteidiger den Ball im eigenen Strafraum. Der junge Friedberger Luki Matondo nahm das Geschenk an und markierte das 0:1 (13.).

Oberrad profitiert von Friedberger Unkonzentriertheiten

Der aus der U19 vom SV Darmstadt 98 gekommene Youngster musste gegen Ende der ersten Hälfte verletzt raus, nachdem er von Becker im Mittelfeld gefoult wurde. Im Verlauf des zweiten Abschnitts wechselten beide Teams kräftig durch, an der Ballsicherheit beider Teams im Passspiel änderte dies jedoch wenig. Der Neu-Oberräder Ike hatte mit einem Heber eine gute Chance, der Ball ging aber am Tor vorbei. Masse Bell Bell erhöhte dann für die Friedberger auf 2:0 (57.).

Doch Oberrad steckte nicht auf und profitierte von Unkonzentriertheiten in der TGF-Abwehr. Der eingewechselte Oguz Cosguner verkürzte zwei Minuten nach seiner Einwechslung auf 1:2 (62.). Nach einem Querpass von Hiroaki Shugyo markierte der von Rot-Weiss Frankfurt II gekommene Victor Rolph sogar den 2:2-Endstand (77.). "Das war ein guter Test mit einem guten Ergebnis gegen einen guten Gegner. Friedberg hat viel rotiert, so kamen wir auch zu unseren Toren. Vor allem mit der Laufbereitschaft war ich sehr zufrieden", resümierte Oberrads Trainer Baldo Di Gregorio.

Die Statistik:

Spvgg. 05 Oberrad: Dragun - Shugyo, Worcester (68. Bernstein), Becker, Hien, Seith, Barisic (68. Parmaksiz), Vasilev (68. Rolph), Karakus (46. Cevik), El Houssaini, Ike (60. Cosguner) - Trainer: Baldo Di Gregorio.
Türk Gücü Friedberg: Grbovic - Weigand, Effiong, Tesfaldet, Decise (62. Raczek), Toskovic (62. Adam Ahmed), Usic (46. Bouhlafa), Bell Bell (62. Balaj), Matondo (36. Gürsoy), Aljusevic (62. Özdemir), Tewelde (46. El Mai Mouni) - Trainer: Mustafa Fil.

Schiedsrichter: Adil Challioui (Offenbach).
Zuschauer: 20.
Tore: 0:1 Luki Matondo (13.), 0:2 Masse Bell Bell (57.), 1:2 Oguz Cosguner (62.), 2:2 Victor Rolph (77.).

Autor: Pedro Acebes

Kommentieren

Vermarktung: