18.11.2017

Langensteins Parade sichert Ginsheim den Punkt

Hessenliga: "Gerechte Punkteteilung" in Waldgirmes

Artur Lemm war mit dem heutigen Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Foto: Thomas Zöller

Nach der Klatsche gegen Hessen Dreieich (0:7) in der Vorwoche, hat der VfB Ginsheim beim starken Mitaufsteiger SC Waldgirmes wieder etwas Zählbares eingefahren. Das torlose Unentschieden gegen den Tabellenvierten der Hessenliga darf durchaus als Erfolg gewertet werden. Schließlich sind die Gastgeber nun schon seit neun Partien ohne Niederlage. Der Vorsprung der Ginsheimer auf den ersten Abstiegsrang beträgt weiter fünf Zähler.

SC Waldgirmes - VfB Ginsheim 0:0

"Wir sind auf jeden Fall zufrieden", machte Artur Lemm nach der Partie deutlich und wies noch einmal darauf hin, dass "wir aus einem 0:7 kommen. Wir wollten daraus lernen und die Niederlage so ins Positive ziehen. Das ist uns heute gelungen." Der Trainer sprach von einer "gerechten Punkteteilung. Das hat die Gegenseite auch so gesehen."

Im ersten Durchgang hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten, doch zunächst verzog Kapitän Jörg Finger aus neun Metern knapp, ehe Lukas Görlich im Eins-gegen-Eins an SCW-Keeper Fabian Grutza scheiterte. Da aber auch Waldgirmes die ein oder andere Möglichkeit hatte, ging das Unentschieden zur Pause in Ordnung. "Wir wollten wieder besser gegen den Ball arbeiten und das ist uns auch gelungen", analysierte Lemm.

Nach den Seitenwechsel passierte vor den Toren zunächst außer ein paar Halbchancen auf beiden Seiten nicht viel. "Es haben zwei sehr gute Mannschaften gegeneinander gespielt, die beide kompakt gestanden haben. Beide Mannschaften haben sich neutralisiert", befand Lemm, der kurz vor dem Ende der Partie aber trotzdem noch einmal zittern musste. So tauchte ein Waldgirmeser frei vor Ginsheims Schlussmann Lukas Langenstein auf, doch Langenstein behielt im Eins-gegen-Eins die Oberhand und sicherte seiner Truppe so den verdienten Punkt. Zuvor hatte Kamil Kwiaton die beste Möglichkeit der Gäste, doch auch er scheiterte freistehend erneut an Grutza.

Die Statistik:

SC Waldgirmes: Grutza; Lang Strack, Golafra, Öztürk, Azizi, Schneider, Siegel, Höhn, Duran, Gros (74., Hartmann). - Trainer: Daniyel Bulut.
VfB Ginsheim: Langenstein; Carbone, Kwiaton, Bednarz, Platten, Landu (74., Geisler), Ahmed, Teodonno (66., Mehnatgir), Jö. Finger, Fisch, Görlich (46., Raspaglia). - Trainer: Artur Lemm, Carsten Hennig.

Schiedsrichter: Kai Vonderschmidt (Spvgg. Dietesheim).
Zuschauer: 200.
Tore: Fehlanzeige.

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe