12.02.2018

Joshua Smith komplettiert Kader

Hessenliga: Hessen Dreieich verpflichtet US-Amerikaner

Joshua Smith kommt aus der MLS zu Hessen Dreieich. Foto: Ingo Lankes

Nach Mark Fäth hat Hessenligist SC Hessen Dreieich einen zweiten US-Amerikaner an Land gezogen. Innenverteidiger Joshua Smith kommt von MLS-Club New England Revolution und schließt die Kaderplanung des Tabellenführers für die Restrunde ab.

"Der Transfer des 25-jährigen Innenverteidigers wurde schon am Stichtag für Wintertransfers vor knapp zwei Wochen getätigt, die Bearbeitung der Spielgenehmigung zog sich aber bis zum vergangenen Samstag", heißt es in der Pressemitteilung der Dreieicher. Smith spielte bereits am Samstag im Testspiel gegen den Verbandsliga Süd-Tabellenführer FV Bad Vilbel, welches das Team von Trainer Rudi Bommer mit 0:2 verloren hat.

Ausgebildet wurde Smith im Nachwuchsleistungszentrum des Karlsruher SC. Im Wildpark hatte der US-Boy in der U17 und U19 unter anderem mit Hakan Calhanoglu zusammen gespielt. "Josh hat schon eine Weile bei uns mittrainiert und saß ein wenig auf heißen Kohlen. Die Formalitäten waren alle fristgerecht erledigt, aber die Bearbeitung seitens des amerikanischen Verbandes hat sich ein wenig gezogen“, so Chefcoach Rudi Bommer über den 1,92-Meter-Hünen.

Ausbildung beim Karlsruher SC

"Josh ist sehr robust und hat ein gutes Auge. Nicht umsonst hat er in der amerikanischen Profiliga MLS gespielt. Er verfügt auch über Erfahrung in der Regionalliga sowie A-Junioren Bundesliga. Im Testspiel hat er sich beim Stand von 0:0 bei einem Zusammenstoß mit Danny Klein eine Nasenblessur zugezogen. Ich gehe aber davon aus, dass es nichts Schlimmes ist", sagt Bommer über Smith, der beim SC Idar-Oberstein in der Regionalliga West kickte, bevor er es in der MLS probierte.

Für Smith ist die Rückkehr nach Deutschland sportlich und privat reizvoll: „Wenn man sich anschaut, was sich hier in Dreieich in den letzten vier Jahren entwickelt hat und welche Trainer das Projekt vorantreiben, war es eine sehr leichte Entscheidung. Ich bin außerdem in Deutschland aufgewachsen und habe hier das Fußballspielen gelernt. Nach meinem Studium in den USA und den Erfahrungen in der MLS zieht es mich zurück zu meiner Familie“, so Smith.

Autor: Pedro Acebes

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften