11.11.2017

Hien und Cevik hieven Oberrad an die Spitze

Gruppenliga Frankfurt West: 2:0-Sieg in Beienheim

Sevki Cevik ließ Oberrad auch im Rückspiel in Beienheim jubeln. Foto: Jörg Schulz

Die Spvgg. 05 Oberrad grüßt nach 16 Spielen in der Gruppenliga Frankfurt West von der Tabellenspitze. Durch den 2:0-Sieg am Samstagnachmittag bei Aufsteiger SKV Beienheim hat der Verbandsliga-Absteiger und ehemalige Hessenligist schon 36 Punkte gesammelt und konnte aus der Wetterau den elften Saisonsieg mitbringen.

SKV Beienheim - Spvgg. 05 Oberrad 0:2 (0:1)

Bei den heimstarken Beienheimern stellten die 05er einmal mehr ihre Auswärtsstärke unter Beweis. Die Oberräder bleiben nach dem 2:0-Erfolg auf fremden Plätzen ungeschlagen und fügten dem SKV die erst zweite Heimniederlage bei. Auf dem wie erwartet schwer zu bespielenden Rasenplatz im Reichelsheimer Stadtteil lieferten die Gäste eine Lektion in Sachen Kontinuität. "Die Platzbedingungen waren zwar besser als befürchtet, aber wir haben von Beginn an den Kampf angenommen und hatten auch fußballerisch einige gute Szenen, wobei wir den Ball auch gut haben laufen lassen", konstatierte Oberrads Spielertrainer Baldo Di Gregorio, der zwar auf dem Spielberichtsbogen aufgeführt wurde, aber auf seine Einwechslung verzichtete.

Obwohl Beienheim sich einiges vorgenommen hatte, konnten die SKV-Stürmer das Tor von 05-Torhüter Duje Dragun nur wenig in Gefahr bringen. "Im großen und ganzen haben wir wenig zugelassen", berichtete Di Gregorio. Die Führung der Frankfurter resultierte zehn Minuten vor dem Seitenwechsel aus einem Freistoß von Khalid El Houssaini, den Alexander Hien per Kopfball zum 1:0 für die Gäste von der Beckerwiese verwerten konnte (35.).

Baldo Di Gregorio: "Das kommt alles sehr überraschend".

Die Beienheimer versteckten sich auch in Folge des Rückschlags nicht und liefen an, blieben aber glücklos. Die gut organisierte Oberräder Defensive ließ im gesamten Spielverlauf kein Gegentor zu, das entscheidende zweite Tor der 05er ließ aber bis in die 90. Minute hinein warten. Nach einem schnellen Umschaltspiel lieferte Hiroakyi Shugyo die Vorlage zum 2:0-Endstand durch Sevki Cevik und Beienheims Torhüter Michael Eckhardt war geschlagen. "Wir haben eine junge Truppe, die noch viel lernen muss. Wir müssen so schnell wie möglich die Fehler minimieren", fand Di Gregorio doch einen Ansatz für Kritik.

Über den tollen Saisonverlauf der Oberräder nach dem zweimaligen Absturz von der Hessenliga bis in die Gruppenliga zeigt sich der Ex-Profi immer wieder erstaunt: "Keiner hätte im November mit Platz eins gerechnet. Das kommt alles sehr überraschend und vor uns liegt noch ein langer Weg. Wir denken weiter von Spiel zu Spiel", will Di Gregorio noch nichts von einem direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga Süd wissen.

Die Statistik:

SKV Beienheim: Eckhardt - Eder, T.Wolf (53. Cakiqi), Friede (79. Krasniqi), Kirim, Hirzmann, Y.Wolf, Mazllomaj, Pircek, Pllana, Amouzong - Trainer: Karl-Heinz Stete.
Spvgg. 05 Oberrad: Dragun - Shugyo, Worcester, Bernstein, Becker, Hien, Parmaksiz, Vasilev, Cevik, Yaw Oduro (90.+1 Cosguner), El Houssaini - Trainer: Baldo Di Gregorio.

Schiedsrichter: Timo Hoffmann (Birkenau).
Zuschauer: 60.
Tore: 0:1 Alexander Hien (35.), 0:2 Sevki Cevik (90.).

Autor: Pedro Acebes

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema