Mein Torgranate Rhein-Main

19.06.2017

Größter Erfolg der Vereinsgeschichte

Gruppenliga Frankfurt West: Aufsteiger Friedrichsdorf feiert zwei Meisterschaften

Mit Meistershirt posiert die Mannschaft des FSV nach dem Aufstieg. Foto: FSV Friedrichsdorf

Der FSV Friedrichsdorf hat zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Aufstieg von der Kreisoberliga Hochtaunus in die Gruppenliga Frankfurt West geschafft. Auch der Zweitvertretung ist die Meisterschaft gelungen, weshalb das Ziel in der kommenden Saison für beide Mannschaften nur der Klassenerhalt sein kann. Die erste Mannschaft ist hierfür personell schon gerüstet.

Bereits fünf Wochen vor Ligaende durfte der FSV Friedrichsdorf die Meisterschaft in der Kreisoberliga bejubeln. Nur zwei Wochen später und ebenfalls vor Schluss gelang das auch der Zweitvertretung in der Kreisliga B Hochtaunus. Somit hat der Verein und seine Verantwortlichen "Wochen der Feiern" hinter sich, wie es der Abteilungsleiter beschreibt. "Die Fahrt nach Willingen bildet nun den Abschluss", erklärte Michael Schwarz. Dass die erste Mannschaft so deutlich die Meisterschaft für sich entscheiden konnte und am Ende 19 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten FV Stierstadt hatte, damit hatte selbst Abteilungsleiter Schwarz nicht gerechnet. "Unser Ziel war es unter die ersten fünf zu kommen und um den Aufstieg mitzuspielen, weil wir schon in den letzten zwei bis drei Jahren regelmäßig um die Meisterschaft mitgespielt haben. Deswegen war es nun an der Zeit", sagte der Abteilungsleiter, der gleichzeitig auch die Mannschaft lobte. "Man muss diesen Erfolg der Mannschaft hoch anrechnen, denn sie haben ihre Leistung in jedem Spiel konzentriert durchgezogen." Lediglich zweimal verloren die Friedrichsdorfer und mussten nur zwei Unentschieden hinnehmen. Damit ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte gelungen, denn der FSV steigt nun zum ersten Mal in die Gruppenliga Frankfurt West auf und muss sich dort in der kommenden Saison beweisen. Der Verein möchte dort eine "gute Rolle" spielen, um nicht am Ende wieder in die Kreisoberliga Hochtaunus absteigen zu müssen. "Das Ziel kann nur der Klassenerhalt sein" weiß der Friedrichsdorfer Abteilungsleiter, der aber positiv gestimmt ist, dass der Ligaverbleib gelingt.

Kaderplanungen bereits abgeschlossen

Das liegt daran, dass der Verein durch die Neuzugänge nun einen breiteren Kader hat und die Planungen damit bereits abgeschlossen werden konnten, weil fast der gesamte Kader der Aufstiegsmannschaft erhalten bleibt. Zwei Spieler aus der Verbandsliga Süd sowie die anderen Neuzugänge sollen dabei den Konkurrenzkampf um die Stammplätze für die kommende Saison erhöhen. Neben Nikola Bazina, der von Vatanspor Bad Homburg zum FSV wechselt, wird auch Adrian Bitiq in der neuen Runde das Trikot der Friedrichsdorfer tragen. Der Offensivspieler erzielte in der abgelaufenen Spielzeit sechs Tore für die Usinger TSG in 25 Ligaeinsätzen. "Auch Menschlich macht Adrian einen tollen Eindruck, der super zur Truppe passen wird", ist sich Trainer Metin Yildez, der auf der Vereinshomepage zitiert wird, sicher. Von der SpVgg 05/99 Bomber Bad Homburg, die durch die Relegation noch der Aufstieg in die Gruppenliga geschafft haben, wechselt Kevin Haub nach Friedrichsdorf. "Er wird den Konkurenzkampf beim FSV erhöhen, denn er bringt sowohl spielerisch als auch kämpferisch viel Qualität mit", ist in einem Artikel auf der Vereinshomepage über den Offensivspieler, der bereits seit der Jugend in Bad Homburg spielte, zu lesen. Vom Liga-Konkurrenten SC Eintracht Oberursel hingegen kommt Mustafa Koyun. In Oberursel erzielte der ehemalige Kapitän und Mittelfeldakteur drei Tore in 25 Partien. Außerdem konnte sich Friedrichsdorf die Dienste von zwei Spielern von Teutonia Köppern, die ebenfalls in der Kreisoberliga Hochtaunus vertreten sind, sichern. Daniel Vogelsberger und Christoph Hartl werden in der Vorbereitung zeigen wollen, dass sie ein geeigneter Kandidat für die Stammformation sind. Außerdem komplettieren Marco Danella (Vatan Spor), Cengiz Saricicek (SpVgg Neu-Isenburg A-Jugend), Leonardo Morais (A-Jugend), Julien Smith (FC Frankfurt City), Sükrü Kaan Yurttas (Torwart 05 Bad Homburg) und Steffen Fuchs (DJK Bad Homburg) den Kader des FSV.

Autor: Selina Eckstein

Kommentieren

Vermarktung: