09.12.2017

Bell Bell und Schick treffen zum Sieg

Regionalliga Südwest: FSV fährt wichtige Zähler ein

Leon Bell Bell (links) sorgte für die Führung gegen Astoria Walldorf. Foto: Steffen Turban

Der FSV Frankfurt hat drei ganz wichtige Zähler im Abstiegskampf eingefahren. Mit 2:1 (1:0) hat sich die Mannschaft von Trainer Alexander Conrad gegen Astoria Walldorf durchgesetzt und liegt in der Tabelle der Regionalliga Südwest nur noch zwei Zähler hinter dem heutigen Gegner, der sich derzeit auf dem ersten sicheren Nichtabstiegsplatz befindet.

FSV Frankfurt - Astoria Walldorf 2:1 (1:0)

In einer ausgeglichenen Partie mit Chancen auf beiden Seiten setzte Leon Bell Bell nach 20 Minuten das erste Ausrufezeichen. Mit einer starken Einzelaktion ließ er Benjamin Hofmann aussteigen und traf aus 16 Metern herrlich zur 1:0-Führung für die Gastgeber. Zuvor hatte Walldorfs Nicolai Groß die erste Chance der Partie, die aber ohne Erfolg blieb. Zehn Minuten vor der Pause tauchte Groß erneut vor FSV-Keeper Marco Aulbach auf, fand in diesem aber seinen Meister. Nur drei Zeigerumdrehungen später muss Robert Schick eigentlich das 2:0 machen, vergilbt die Hundertprozentige aber und scheitert am auf der Linie klärenden Jonas Kiermeier.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Gäste dann zunächst das Kommando. Groß, Timo Kern und Benjamin Hofmann hatten den Ausgleich auf dem Fuß, der FSV wurde nur nach einer verunglückten Flanke von Ahmed Azaouagh gefährlich, die am Lattenkreuz landete. In der 72. Minute konnte Schick dann auf 2:0 erhöhen, nachdem er einen Steilpass erlaufen hatte und Jürgen Rennar im Kasten der Astoria keine Chance ließ. Die Walldorfer versuchten noch einmal alles, mehr als der Anschlusstreffer durch Harun Solak, der eine Ecke einnickte, sollte aber nicht mehr gelingen. So konnte der FSV einen gelungenen Jahresabschluss feiern.

Die Statistik:

FSV Frankfurt: Aulbach; Howell, Sabah, Huckle, Becker, Andacic, Pollasch, Azaouagh, Bell Bell (82., Dalmeida), Plut (90., Sierck), Schick (70., Eshele). - Trainer: Alexander Conrad.
Astoria Walldorf: Rennar; Strompf, Horn (65., Schön), Nyenty, Carl, Hofmann, Hillenbrand, Kiermeier (77., Pander), Meyer, Kern, Groß (77., Solak). - Trainer: Matthias Born.

Schiedsrichter: Manuel Bergmann (TSV Erbach).
Zuschauer: 840.
Tore: 1:0 Leon Bell Bell (20.), 2:0 Robert Schick (72.),, 2:1 Harun Solak (88.).

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema