11.01.2018

FV Hausen bittet zum Hallen-Tanz

"Karstadt sports - Cup" beginnt am Samstag

Martin Reyschmidt will mit seinem Team das hauseigene Turnier gewinnen. Foto: Steffen Turban

Der West-Gruppenligist FV Hausen veranstaltet am kommenden Wochenende Hallenturniere in der Ernst-Reuter-Schule, Praunheimer Weg 126. Am Samstag, 13. Januar, eröffnet die Reserve als Gastgeber den Budenzauber. Einen Tag später geht es dann für die Reyschmidt-Elf neben elf weiteren Mannschaften um den begehrten Wanderpokal des "Karstadt sports-Cup".

Das Reserve-Turnier startet am Samstag um 11 Uhr. Der zweite Turniertag bei zwölf Seniorenmannschaften beginnt am Sonntag um 10 Uhr mit den Gruppenspielen. Jede Gruppe besteht aus sechs Teams. Die Reserve von der Spvgg. 02 Griesheim ist als einzigste Mannschaft mit der zweiten Garnitur dabei. Nach den Halbfinalspielen ab 16 Uhr ist das Spiel um Platz drei für 16.30 Uhr angesetzt. Das Finale steigt ab 16.45 Uhr. Da der FC Karben kurzfristig absagen musste, ist der 1. FC TSG Königstein eingesprungen. "Ich freue mich auf unser eigenes Hallenturnier, das wir natürlich gewinnen wollen. Es geht auch ums Prestige, weil wir einige Spiele mit Derbycharakter haben", freut sich Hausens Trainer Martin Reyschmidt auf das Event.

Der "Karstadt sports-Cup", beim dem der TuS Nieder-Eschbach als Titelverteidiger antritt, stellt fast ausschließlich Mannschaften aus dem Frankfurter Nordwesten. Eine Ausnahme bildet der FC Karben aus der Wetterau. Das Hallenturnier wird bereits zum 14. Mal ausgetragen und trägt seit vier Jahren den Namen "Karstadt sports-Cup". Seit zehn Jahren heißt der Veranstaltungsort Ernst-Reuter-Schule: "Ein großes Dankeschön möchte ich Karstadt vom Nordwest-Center aussprechen, die wieder mit vielen Sachspenden dabei sind. Es würde mich freuen, wenn ein paar mehr Zuschauer kommen würden als im letzten Jahr", sagt Hausens sportlicher Leiter Mikki Bauer im Vorfeld des Turniers.

Die Gruppeneinteilungen im Überblick:

Gruppe A: FV Hausen, 1. FC Rödelheim, SV Blau Gelb, TuS Nieder-Eschbach, Spvgg. 02 Griesheim II, SGK Bad Homburg.

Gruppe B: VfR Bockenheim, SG Praunheim, SC Weißblau, BSC 19, 1. FC TSG Königstein, TSG 51.

Autor: Christoph Wess

Kommentieren

Vermarktung: