28.12.2017

Titelverteidiger Oberrad scheidet aus

Tag zwei des Neu-Anspacher Hallenmasters

In der Gruppe C setzte sich Germania Schwanheim mit zehn Punkten klar durch. Foto: Pedro Acebes

Am zweiten Tag der Hallenmasters in Neu-Anspach wurden die fünf Teams ausgespielt, die am Freitag, dem Finaltag, um den Gesamtsieg kämpfen. Dabei wurden Germania Schwanheim und die SpVgg 05/Bomber 99 Bad Homburg am Donnerstag Gruppensieger in ihrer jeweiligen Gruppe.

Auch am zweiten Tag der Qualifikation zum Hallenmasters bekamen die Zuschauer viele Tore sowie spannende Duelle, unter anderem ein Bad Homburger Derby, zu sehen. Viele der Spiele endeten dabei mit einem Unentschieden. In der Gruppe C konnten sich Germania Schwanheim und der FC Ay Yildizspor Usingen direkt für den Freitag qualifizieren. In der Gruppe D, in der sehr viele Tore fielen, setzten sich die SpVgg 05/Bomber 99 Bad Homburg und der FC Kalbach durch.

Die Spvgg 05 Oberrad, Dritter der Gruppe C, musste hingegen in das Spiel um Platz fünf gegen die DJK Bad Homburg, die als Tabellendritter der Gruppe D weiterkamen. "Wir haben das direkte Weiterkommen mit zwei späten Gegentoren verpasst. Personell haben wir mit A-Jugendlichen aufgefüllt und drei Torhüter dabei gehabt, von denen Etienne Schmidt im Feld gespielt hat", sagte Oberrads Sportlicher Leiter, Mario Di Falco zum Turnierverlauf und musste dann mit ansehen, wie sein Team als Titelverteidiger im Entscheidungsspiel aus dem Turnier ausschied. Denn die DJK Bad Homburg siegte mit 6:3 und ist nun noch einmal am Freitag gefordert.

Gemeinsam mit Vatanspor Bad Homburg, TuS Merzhausen, dem 1. FC-TSG Königstein, Spvgg 02 Griesheim sowie der A-Jugend von Neu-Anspach, die sich bereits am Vortag qualifiziert haben, stehen nun die Mannschaften fest, die am Freitag um den Einzug in das Finale des Hallenturniers kämpfen. In der ersten Gruppe werden dann Vatanspor Bad Homburg, Griesheim 02, Schwanheim, Kalbach und DJK Bad Homburg aufeinander treffen. Königstein, Merzhausen, SpVgg 05 99 Bad Homburg, Ay Yildizspor Usingen sowie die U19 von Neu-Anspach werden in der zweiten Gruppe gegeneinander spielen. Die größte Enttäuschung des Turniers lieferte das Gruppenliga-Team der Gastgeber, welches nach der Vorrunde sang und klanglos ausschied.

Wie der erste Tag verlief, lest ihr hier:
Vatanspor und Königstein als Gruppensieger weiter

Gruppe C

Spiele
FC Ay Yildizspor Usingen - Sporfreunde Friedrichsdorf 2:2
TSG Nieder-Erlenbach - Spvgg 05 Oberrad 2:2
Germania Schwanheim - FC Ay Yildizspor Usingen 1:1
Sporfreunde Friedrichsdorf - TSG Nieder-Erlenbach 1:4
Spvgg 05 Oberrad - Germania Schwanheim 0:4
TSG Nieder-Erlenbach - FC Ay Yildizspor Usingen 2:3
Spvgg 05 Oberrad - Sportfreunde Friedrichsdorf 2:1
Germania Schwanheim - TSG Nieder-Erlenbach 5:2
FC Ay Yildizspor Usingen - Spvgg 05 Oberrad 2:2
Sportfreunde Friedrichsdorf - Germania Schwanheim 2:5

Abschlusstabelle
1. Germania Schwanheim 10 Punkte 15:5
2. FC Ay Yildizspor Usingen 6 Punkte 8:7
3. Spvgg 05 Oberrad 5 Punkte 6:9
4. TSG Nieder-Erlenbach 4 Punkte 10:11
5. Sportfreunde Friedrichsdorf 1 Punkt 6:13

Gruppe D

Spiele
FC Neu-Anspach - TSG Wieseck U19 3:3
Spvgg 05/99 Bad Homburg - DJK Bad Homburg 3:4
FC Kalbach - FC Neu-Anspach 2:1
TSG Wieseck U19 - Spvgg 05/99 Bad Homburg 2:3
DJK Bad Homburg - FC Kalbach 3:3
Spvgg 05/99 Bad Homburg - FC Neu-Anspach 2:1
DJK Bad Homburg - TSG Wieseck U19 3:3
FC Kalbach - Spvgg 05/99 Bad Homburg 3:4
FC Neu- Anspach - DJK Bad Homburg 7:3
TSG Wieseck U19 - FC Kalbach 3:4

Abschlusstabelle
1. Spvgg 05/99 Bad Homburg 9 Punkte 12:10
2. FC Kalbach 7 Punkte 12:11
3. DJK Bad Homburg 5 Punkte 13:16
4. FC Neu-Anspach 4 Punkte 12:10
5. TSG Wieseck U19 2 Punkte 11:13

Autor: Selina Eckstein

Kommentieren

Vermarktung: