24.12.2017

Humbert "freut sich" beim Blick auf die Tabelle

Gruppenliga Frankfurt Ost: JSK Rodgau im GL-Check

Andreas Humbert überwintert mit Rodgau auf Platz eins. Foto: Nadine Roith

Wie ist nach dem Fußballjahr 2017 die Stimmungslage bei unseren Vereinen? Diese Frage beantworten die Trainer im Rahmen der Torgranate-Winterserie "Gruppenliga-Check". Im Wechsel äußern sich die Coaches der beiden Frankfurter Gruppenligisten zum bisherigen Saisonverlauf und den weiteren Zielen. Heute ist Andreas Humbert (JSK Rodgau) an der Reihe.

Wenn ich jetzt auf die Tabelle schaue, dann …

… freue ich mich.

In der Restrunde verbessern soll sich …

… die Punkteausbeute.

Aus meiner Mannschaft hat sich Klaus Alexander ein Sonderlob verdient, weil ...

... er als Betreuer eine eher undankbare Aufgabe hat die er aber mit sehr viel Hingabe und Zuverlässigkeit erledigt.

Unser bestes Spiel war gegen Hessen Dreieich im Pokal , weil ...

... wir gegen einen übermächtigen Gegner sehr viele Dinge ganz hervorragend gelöst und dabei ein sehr akzeptables Ergebnis erzielt haben.

Unser schlechtestes Spiel war gegen die SG Marköbel , weil ...

... auf dem Platz nicht an Fußballspielen zu denken war. Neben einer vollständigen Unebenheit war der Hartplatz auch unter Wasser.

Wenn ich in der Winterpause meinen Wunschspieler verpflichten könnte, dann wäre das ...

… gute Frage. Außer Ismail Ballesteros, den wir schon verpflichtet haben, ist eigentlich kein Zugang notwendig. Wir arbeiten gerne mit dem was wir haben weiter.

Das Überraschungsteam der Liga ist für mich Oberndorf, weil ...

...ich das TEAM sehr gut gesehen habe und nicht nur Einzelspieler. Die Mannschaft hatte ich am Beginn der Runde so nicht auf dem Zettel. Mein Kollege Jessl macht dort eine sehr gute Arbeit.

Meister wird mein Team , weil ...

... wir die notwendige Konstanz gefunden haben und die Balance bei uns stimmt.

Absteigen werden die sechs Mannschaften mit den wenigsten Punkten , weil ...

... irgendwas in der Saison nicht gepasst hat.

Wir beenden die Saison auf Platz 1, weil ...

... in meiner letzten Saison für den JSK Rodgau die Jungs noch mal alles rein hauen werden, um einen genialen Abschluss zu erlangen.

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften